IM KRIEG | der 1. Weltkrieg in 3D

Preis der Freiburger Filmtage für IM KRIEG

Am Sonntag endete das 11. Freiburger Filmfest mit der Verleihung des vom Publikum vergebenen Preises – und mit einer Überraschung: die Dokumentation „IM KRIEG“ des Karlsruher 3D-Spezialisten Nikolai Vialkowitsch erhielt mit 1,3 (Schulnoten) die beste Bewertung der Zuschauer, vor einem prominenten Feld erstklassiger nationaler und internationaler Produktionen.

IM KRIEG kommt am 25. September in die deutschen Kinos

Mit IM KRIEG legt Autor und Regisseur Nikolai Vialkowitsch ein Filmwerk vor, das historische 3D-Aufnahmen aus dem ersten Weltkrieg, Filmfragmente, Tagebücher und Feldpostbriefe ineinander verwebt. Eine Zeitreise, mitten hinein in die Schützengräben und die Lazarette, auf die Schlachtfelder und ins Bewußtsein jener, die in diesem Krieg gekämpft, getötet und gelitten haben. Die Faszination, die von den historischen Stereoskopien im modernen 3D-Kino ausgeht, verbindet sich mit der Kraft der sinfonischen Musik von Henrik Albrecht (eingespielt vom Filmorchester Babelsberg), und mit der Feinfühligkeit von einem Dutzend erstklassiger Sprecherinnen und Sprecher, unter ihnen Stars wie Peter Matic – bekannt als deutsche Synchronstimme von Ben Kingsley – oder Miroslav Nemec, dem Darsteller des Tatortkommissars Ivo Batić.

IM KRIEG ist ein Koproduktion von Looks Film und parallax raumprojektion, gefördert von der Medien- und Filmgesellschaft Baden-Württemberg mbH und dem Deutschen Film und Fernsehfonds DFFF, unterstützt durch das MEDIA-Programm der Europäischen Union. Im Verleih der Neuen Visionen. World sales: Looks Distribution.

LOGOS_FILMFOERDERUNG