SCHÖNER FLIEGEN

Zeppelin Museum Friedrichshafen, 29. Juni bis 30. September 2007

Im Sommer 2007 feierte der Zeppelin NT den zehnten Jahrestag seines Jungfernfluges. Das Zeppelinmuseum zeigte aus diesem Anlass eine große Jubiläumsausstellung. Wesentlicher Bestandteil dieser von Sabine Mücke kuratierten und vom Stuttgarter Architekturbüro HG Merz gestalteten Ausstellung war ein zehnminütiger 3D-Film der parallax raumprojektion. Ziel war es, das Gefühl, mit dem Zeppelin zu fliegen im Museum erlebbar zu machen (der NT ist schwerer als Luft – haben wir gelernt – er „fliegt“ also tatsächlich, er „fährt“ nicht…). Eine schwerelose Erfahrung – auch für uns. Der „Südkurier“ schrieb:

„…Leichter war es da schon im Museum, an einen NT-Flug zu kommen – und zwar mit 3D-Brille auf der Nase. Die Filmkabine, in der ein NT-Flug von den Startvorbereitungen bis zur Landung plastisch vor Augen geführt wird, erwies sich bei den Besuchern als der Clou der Ausstellung. Der im Film gezeigte Panoramaflug über Friedrichshafen ist freilich sehr kurz gehalten; der Streifen will der Zeppelin-Reederei ja nicht das Geschäft ruinieren, sondern Appetit auf echte Flüge mit dem NT machen…“

Buch & Regie: Niko Vialkowitsch, Kamera: Andreas Tonndorf, Schnitt: Philipp Kässbohrer