MARS: VALLES MARINERIS

Auftragsarbeit für das Institut für Planetenforschung des Deutschen Zentrums für Luft- und Raumfahrt (DLR). Fertiggestellt im Mai 2008

Am zweiten Juni 2003 brachte eine russische Sojus-Fregat-Rakete die europäische Raumsonde Mars-Express auf den Weg zu unserem planetaren Nachbarn. Am 25. Dezember 2003 schwenkte Mars-Express in eine Umlaufbahn um den roten Planeten ein und umkreist ihn seither etwa alle sieben Stunden einmal. Das spektakulärste Instrument an Bord: Die High Resolution Stereo Camera (HRSC), entwickelt an der Freien Universität Berlin von Professor Neukum für das Deutsche Zentrum für Luft- und Raumfahrt (DLR). Die HRSC lieferte seither eine enorme Anzahl ultrahoch aufgelöster, dreidimensionaler Bilder der Marsoberfläche, die nicht nur in der wissenschaftlichen Öffentlichkeit für höchstes Aufsehen gesorgt haben. Die parallax raumprojektion hatte die besondere Ehre und das große Vergnügen aus den Daten der HRSC einen 3D-Film für das Institut für Planetenforschung des DLR hestellen zu dürfen. Unser erster Mars-Film zeigt einen sechsminütigen, ununterbrochenen Flug durch die Täler des Grabenbruchsystems valles marineris, der größten Struktur dieser Art im Sonnensystem.

Das DLR zeigt unseren Film in seinem Besucherzentrum in Berlin Adlershof (nichtöffentlich) und immer wieder auch auf öffentlichen Veranstaltungen z.B. auf der ILA 2008 und am 30.8.2008. im Rahmen der langen Nacht der Museen im Zeiss Großplanetarium in Berlin.

Konzept & Regie: Niko Vialkowitsch, 3D-Stereo-Animation: Fritz Göran Voepel, Schnitt: Philipp Kässbohrer, Musik: duktusbeats

Advertisements